• Vom optimalen tragen

    bis zum Gasflaschenwagen

Gasflaschenwagen

Die Gasflaschenkarre- einfach unverzichtbar

Sie sind der feste Bestandteil von Autogen-Schweißgeräten oder von Schweißbrennern, die Gasflaschenwagen mit den beiden Gasflaschen, die in der Regel jeweils Sauerstoff und Acytelen enthalten. Natürlich lassen sich damit aber auch andere Gasflaschen transportieren. Dabei besitzt die Gasflaschen-Karre einige Besonderheiten, die sie zum Beispiel von der ähnlich aussehenden, herkömmlichen Sackkarre unterscheidet.

Eine Gasflaschen Sackkarre ist speziell dafür eingerichtet, Stahlgasflaschen aufzunehmen. In der Regel handelt es sich dabei um 50 Ltr. Gasflaschen mit einem Durchmesser von 210 bis 230 mm und einer Höhe von 150 cm. Die Gasflaschen Sackkarre verfügt hierzu über vier oben und unten angebrachte Stahlhalb- beziehungsweise Viertelbögen sowie eine entsprechend große Standfläche. Die Halb- und Viertelbögen verhindern ein seitliches Verrutschen oder Wegkippen der Gasflaschen.

Im oberen Bereich befinden sich an den Halbbögen zusätzliche Sicherungsketten, die ein Hinausfallen in Fahrtrichtung unmöglich machen.

Gasflaschen transportieren – nicht immer einfach

Der Transport von Behältern mit einer Gasflaschen Sackkarre erfolgt üblicherweise unter unterschiedlichen Umgebungsbedingungen. Zum einen in Werkstätten oder in Industriebetrieben. Hier liegen meist ebene und glatte Böden vor, die das Schieben der Gasflaschenkarre einfach machen. In derartigen Bereichen ist ein Gasflaschenwagen oder Stahlflaschenwagen mit Vollgummibereifung die beste Lösung. Vollgummireifen sind praktisch unverwüstlich und halten selbst einer großen Anzahl unterschiedlicher Säuren, Laugen oder Ölen stand.

Zum anderen sind Stahlflaschenwagen auf kleineren wie größeren Baustellen oder in eher schwierigem Werksgelände zu finden, etwa im Bereich der Altmetallverwertung. Hier spielen luftbefüllte Reifen oder Lufträder den Vorteil der höheren Flexibilität aus. Kleinere, auf dem Boden liegende Gegenstände lassen sich mit Pneus besser überwinden und sollte tatsächlich einmal die Luft ausgehen, dann ist die Reparatur genauso einfach wie beim Fahrrad zu Hause.

Ob nun jedoch Vollgummi oder luftbefüllte Reifen, der dämpfungs- und stossabsorbierende Effekt ist bei dieser Beladung von größter Bedeutung. Immerhin bringen zwei Gasflaschen von 150 cm Höhe zusammen gut 120 bis 150 kg auf die Waage. Zudem ist dieses Gewicht nicht optimal verteilt. Es besteht kein bodennaher Schwerpunkt, was die Kippgefahr erhöht. Eine gute, der Umgebung angepasste Bereifung ist deshalb sehr wichtig.

Längsnahtschweißmaschinen in Perfektion, ohne jede Anfangs- und Endkrater!

 

Das richtige Zubehör für Gasflaschen

Der Gasflaschenwagen ist zweifellos ein unverzichtbarer Bestandteil für das Handling von Gasflaschen zur Nutzung von Schweißbrennern oder zum innerbetrieblichen Transport. Doch dürfen hierbei weitere Aspekte nicht außer Acht gelassen werden. So etwa das Gasflaschen heben zum Umsetzen oder wechseln, zum Beispiel mit einem Gasgrab. Auch die Stichworte: „Gasflaschen transportieren gewerblich“ beinhalten eine Fülle von notwendigen Informationen inklusive rechtlicher Vorschriften der ADR und StVO, die es zu beachten gilt.

Der Transport von Gasflaschen- und mehr

Meist bilden Stahlflaschenwagen mit den Flaschen, den Armaturen, den Schläuchen und Brennern eine Einheit. Dementsprechend besitzen die Gasflaschen Sackkarren entsprechende Aufnahmen für die Aufhängung von Brennern und Schläuchen. Je nach Modell sind sogar abschließbare Behältnisse angebracht, um darin weiteres Zubehör zu transportieren, etwa Schutzbrillen oder Arbeitshandschuhe.

So sind Schweißbrenner oder Autogen-Schweißgeräte jederzeit einsatzbereit und lassen sich nach Bedarf dorthin transportieren, wo sie benötigt werden. Für den längeren Transport kommen Stahlflaschenwagen mit 3-Rad Fahrwerk zum Einsatz.

Die bereits beschriebenen Einsatzbereiche machen deutlich, dass eine robuste Bauweise absolut notwendig ist. Dies wird bei den Stahlflaschenwagen durch die Verwendung von 5 mm starkem Stahlrohr sowie Vollstahl gewährleistet.

 Sauber ausgeführte Schweißnähte und eine kratzfeste und temperaturbeständige Lackierung aus Zweikomponenten-Kunstharzlack runden das Bild des Stahlflaschenwagens für Werkstatt und Baustelle ab. Immerhin gehört der Funkenflug beim Arbeiten mit Schweißbrennern dazu. Gleichzeitig ist die Gasflaschen Sackkarre nicht zu schwer. Die Reifen mit einem Durchmesser von 400 mm, ausgestattet mit Rollenlagern, erleichtern die Befahrung fast jeder Art von Untergrund und erlauben selbst die Überwindung von Absätzen oder Stufen ohne größere Kraftanstrengung. Die Stand- und Fahrbreite von etwas über 500 mm gibt dem Gasflaschenwagen selbst bei leicht geneigten Ebenen ausreichend Standfestigkeit. Wird es einmal auf dem Transportweg so richtig eng, sorgen Schutzbügel an den Griffen dafür, dass die Hände vor Abschürfungen geschützt bleiben.